Neue Leistungssatzung der Sächsischen Tierseuchenkasse in Kraft getreten Mit nachstehendem Schreiben informierte die Sächsische Tierseuchenkasse zum Inkrafttreten ihrer neuen Leistungssatzung:

Sehr geehrter Herr Franke,
am 1. Oktober 2015 ist die neue Leistungssatzung der Sächsischen Tierseuchenkasse in Kraft getreten. Diese Satzung wurde nach Prüfung durch die EU an Forderungen von Bund und EU angepasst. Diese Anpassung erforderte umfangreiche Änderungen der gesamten Verfahren, von der Gebührenerhebung der LUA bis zur Beantragung der Beihilfe durch den Tierhalter, bei der Tierseuchenkasse.
Diese Arbeit wurde von Februar bis September 2015 geleistet, so dass die Satzung am 1. Oktober 2015 in Kraft treten konnte. Schwierig an diesem Datum ist für uns, dass wir den jährlichen Schriftverkehr mit den Tierhaltern (Versendung des Meldebogens) nicht nutzen können, um zu informieren. Alle Tierhalter außerplanmäßig anzuschreiben, wäre zu kostenintensiv. Deshalb haben wir uns entschlossen, nur Tierhalter, die seit dem 1. Januar 2014 Beihilfen von der Tierseuchenkasse erhalten haben, in den nächsten Tagen anzuschreiben.
Neben der gesonderten Information der Verwaltungsratsmitglieder der einzelnen Tierarten und Verschickung neuer Anträge zur Abrechnung von Blutprobenahmen an die Hoftierärzte, nutzen wir Vorträge auf Veranstaltungen, um möglichst flächendeckend aufzuklären.
Wir bitten Sie deshalb zusätzlich, Ihren E-Mail- Verteiler zu nutzen und das von uns entwickelte Merkblatt zu versenden, welches auf detailliertere Informationen auf unserer Internetseite verweist.

Wir bedanken uns im Voraus für Ihre Bemühungen!
Mit freundlichen Grüßen

Dr. Sylke Klepsch
Geschäftsführerin

Klick hier zum Download des Merkblatts  524 KB

Hinweis: Sollte sich bei Ihrem Browser mit Klick auf den Link die Datei nicht öffnen, bitte im Kontext-Menü (Klick mit rechter Mouse-Taste) 'Ziel speichern unter' wählen.