Treiben von Schafen auf öffentlichen Straßen - Rechtliche Beurteilung Folgender Vorfall hatte sich ereignet: Ein Schäfer trieb seine Herde ca. 3 km auf einer Landstraße und erhielt daraufhin von der Polizei eine Anzeige, da er den Verkehr gefährdete. Man berief sich auf § 28 Absatz 1 der StVO.

Die VDL hat daraufhin bei der Rechtsabteilung des Deutschen Bauernverbandes Erkundigungen über den juristischen Hintergrund in dieser Angelegenheit eingeholt. Ein Vermerk des Deutschen Bauernverbandes vom 08.10.2009 zur rechtlichen Beurteilung des Treibens von Schafen auf öffentlichen Straßen steht als pdf-file hier zum Download bereit.